richtig Energie sparen

Beim Trocknen sparen

waeschetrockner-energie-sparenWir geben ihnen hilfreiche Tipps wie sie mit den richtigen Knowhow mit dem Wäschetrockner Energie sparen. Ganz egal ob sie schon einen Trockner verwenden oder auf der Suche nach einem neuen Wäschetrockner sind, in beiden Fällen kann man sowohl Energie als auch Kosten sparen.

Durch die Waschmaschine Trocknerenergie sparen?

Viele Menschen denken darüber gar nicht nach, dass man mit der Waschmaschine Kosten und Energie beim Trocknen sparen kann. Bevor sie die Wäsche in den Trockner geben, kommt sie generell aus der Waschmaschine. Gewisse Waschmaschinen bieten schon voreingestellte Waschprogramme, was ihre Textilien nahezu trocken schleudert.

Generell kann man sagen, dass je höher die Schleuderdrehzahl eingestellt ist, umso weniger Restfeuchte sich in der Kleidung befindet. Genau dies ist der Schlüssel den man bedenken sollte.  Sie sollten daher darauf achten, dass die Schleuderdrehzahl so hoch eingestellt ist, dass sie die Wäsche fast trocken schleudert. Hierbei sollten sie jedoch vorsichtig sein, falls sie sensible Wäsche haben. Auch für diese Fälle haben Waschmaschinen Extraprogramme wie “Sanft Schleudern“.

Wie Energie sparen beim Betrieb des Trockners

Gerade Ablufttrockner oder Kondensationstrockner brauchen frische Zufuhrlust, damit die Wäsche getrocknet werden kann und gleichzeitig warme und feuchte Luft entweichen kann. Darum wäre es sinnvoll den Wäschetrockner dort zu platzieren, wo erstens die Frischluftzufuhr gewährleistet ist und gleichzeitig auch eine Abluft möglich ist. Bei dem neueren Wärmepumpentrockner ist dies kein Problem. Sie sind daher auch viel flexibler platzierbar als die alten Modelle. Ob sich A+++ Wäschetrockner oder ein anderes Modell lohnt, erklären wir ihnen ebenfalls ausführlich auf unserer Webseite.

Wie sollte ich meinen Trockner beladen?

Es ist immer ratsam den Trockner nur dann einzuschalten, wenn eine gewisse Menge an Wäsche vorhanden ist. Es lohnt sich nicht für nur einige Kleidungsstücke den Wäschetrockner einzuschalten. Innovativere Modelle erkennen auch die Menge der Textilien und der Restfeuchtigkeit darin und können so die Programme präzise darauf einstellen, dass auch kleinere Waschmengen effizient und sparsam getrocknet werden.

  • Man kann ebenfalls darauf achten, schwere Kleidungsstücke von leichteren wie Hemden voneinander zu trennen. Grund dafür ist, dass leichtere und dünnere Textilien viel schneller trocknen als schwere Baumwolle Kleidung die viel Feuchtigkeit aufnehmen und länger fürs trocknen brauchen.
  • Haben sie viel Wäsche zum Trocknen, ist es ebenfalls klug die Trocknungsvorgänge hintereinander zu starten. Damit ersparen sie der Maschine das erneute aufwärmen und können somit ebenfalls weitere Energie sparen.
  • Nach einiger Zeit kann es sein, dass der sieb durch Flusen beschränkt ist und die Luftzirkulation dadurch nicht wie gewöhnlich durchlaufen kann. Das verbraucht wiederrum mehr Energie, da die Maschine länger fürs trocknen braucht. Damit das nicht geschieht, sollten sie den Sieb immer wieder reinigen.